Testversuch gestartet! Onlineangebot: „Aktiv und Achtsam im Wohnzimmer“ geht weiter!

Das neue Onlineangebot „Aktiv und Achtsam im Wohnzimmer“ vom Nachbarschaftsverein win e.V. wurde am Dienstag, den 17.11.2020 erfolgreich gestartet. Horst Polomka, Leitung des Kurses und Experte in sanften Bewegungsangeboten und Erwachsenenbildung, und Anna-Marie Eichhorn, Projektkoordinatorin „Gesund im Quartier“ bei win e.V. sind total begeistert, wie das erste Online-Treffen stattgefunden hat.

„Die Teilnehmerzahl darf auf jeden Fall steigen! Aber für den ersten „Testversuch“ war das eine tolle und lernreiche Aktion für die Teilnehmenden, aber auch für uns als Kursleitung. Und die ein oder anderen technischen Probleme kriegen wir auch noch in den Griff!“ berichtet Eichhorn.

Schwerpunkte des Onlineangebots sind unter anderem Achtsamkeit, Gesundheit und psychisches Wohlbefinden, Stärkung des Immunsystems und Stressreduktion. Die Bedürfnisse der Teilnehmenden stehen im Fokus! Und das geht auch von Zuhause aus!

Der Onlinekurs „Aktiv und Achtsam im Wohnzimmer“ findet jeden Dienstag in der Zeit von 09:00 – 10:00 Uhr per „Zoom“ statt. Den Link für den Zugang des Angebots bekommen Sie telefonisch oder per Mail bei Anna-Marie Eichhorn, 0511/ 1226 1713, eichhorn@win-e-v.de.

Das Angebot findet im Rahmen des Projektes „Gesund im Quartier – Gesundheitsprävention für Seniorinnen und Senioren“ statt. Das Projekt wird von den gesetzlichen Krankenkassen in Niedersachsen gefördert und möchte einen Beitrag zu einer gesunden Lebensweise leisten.

Weitere Infos: Quartierstreff Wiesenau, Projekt Gesund im Quartier, Freiligrathstr. 11, 30851 Langenhagen, Anna-Marie Eichhorn, 0511/1226 1713, eichhorn@win-e-v.de, www.win-e-v.de

 

 

Gelungener Start: Offline war Gestern – Schnuppern in die digitale Welt für Seniorinnen und Senioren

„Das macht echt Spaß!“, war die einhellige Meinung am Ende des Tages. „Und der Umgang mit dem Tablet ist so einfach!“ Die Teilnehmerinnen der ersten Schnupperstunde waren begeistert. Mit Hilfe von Horst Polomka, der als Fachmann für Internet und Tablets den Weg in die digitale Welt erklärt, konnten alle Hürden genommen werden. Und es wurde Lust auf mehr geweckt. Die Tablets durften mit nach Hause genommen werden, um dort weiter zu üben.

Neugierig geworden? Dann melden Sie sich noch an!

Das Projekt „Offline war gestern“ läuft noch bis Ende Dezember 2020. Immer Dienstagsnachmittag und Mittwochvormittag finden kostenlose Einzelstunden statt. Horst Polomka erklärt geduldig wie das geht mit dem Internet und dem Smartphone oder Tablet.

Sie haben kein Tablet und kein Internet? Dann sollten Sie sich erst recht anmelden. Denn wir stellen die Tablets zur Verfügung und Sie können in Ruhe und nach Herzenslust alles ausprobieren. Mit dem gebührenen Abstand und den geltenden Hygieneregeln natürlich.

Also lohnt es sich, jetzt zum Telefonhörer zu greifen oder im Quartierstreff Empelde vorbei zu kommen, um Ihre persönliche Schnupperstunde zu vereinbaren.

Das Projekt wird durch die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt gefördert, und die Schnupperstunden finden in den Räumen des Sozialberatungszentrums Ronnenberg (Löwenberger Str. 24) statt. Vielen Dank!

Nikolaus- Stiefel selbst gemacht!

Der Verein win e.V. startet eine Nikolaus-Stiefel-Aktion!

Bald kommt der Nikolaus und bringt ein paar süße Überraschungen im Quartierstreff vorbei. Damit Wini nicht gleich alles alleine wegfuttert, brauchen wir Eure Stiefel!

…Aber keine normalen Stiefel – sondern selbstgemachte!

So funktionierts:

  1. Ihr holt euch donnerstags, am 12.11.2020 oder 19.11.2020 das Material (Nähgarn und Stoff) im Quartierstreff ab
  2. Zuhause stickt ihr euren Stiefel selbst zusammen und schreibt euren Namen darauf! 😊
  3. Bis zum 03.12.2020 könnt ihr euren selbstgestalteten Stiefel im Quartierstreff abgeben
  4. Am Donnerstag, den 10.12.2020, könnt ihr euren Stiefel, welcher vom Nikolaus befüllt wurde, wieder abholen!

Viel Spaß dabei!  Das Angebot ist kostenlos

1 Jahr Quartierstreff Empelde! Kleine Feier „to go“!

Am 13.11.2020 feierte das Team rund um den Quartierstreff Empelde den 1. Geburtstag des Treffs. In einem gemeinsamen Gespräch mit der HAZ wurde über das gesprochen, was bereits stattgefunden hat und natürlich auch in die Zukunft geschaut! Denn Dank Corona war „etwas die Handbremse“ angezogen, der Treff musste im ersten Lockdown und im derzeiten Teil- Lockdown schließen. Zwischendurch gab es aber tolle Treffpunkte und Begegnungen, Ausflüge und Aktivitäten sowie erste Projekte, die unter anderem gemeinsam mit Partnern aus dem Quartier entwickelt wurden.

Zum Geburtstag „to go“ kamen auch Freunde des Quartierstreffs und Gäste vorbei geschlendert und plauschten an der Trefftür.

Zum ersten Geburtstag stellte Quartiersmanagerin Friederike Erhart das Lastenfahrrad Hannah vor! Hannah kann jetzt kostenfrei ausgeliehen werden und durch das Quartier kurven! Wir freuen uns darauf, die Menschen in Empelde vielleicht etwas mobiler zu machen. Klaus Tuschinsky vom ADFC Gehrden- Ronnenberg machte es vor und drehte eine erste Runde. Er ist auch der Pate für das Lastenrad und kümmert sich, wenn mal was klemmt. Möchten Sie auch ein Pate sein? Gerne! Dann melden Sie sich im Quartierstreff Empelde!

Neues Projekt startet in Wiesenau! Tauschregal „Wer- Voll“

Neben der Emmauskirche gibt es jetzt das Tauschregal „Wert-Voll“
„Gib mit Liebe. Gib in Maßen. Sei aufmerksam.“ Diese Wünsche richten die Initiatorinnen des neuen Tauschregals „Wert-Voll“ an die Menschen in Langenhagen. Sie drücken damit die Bitte aus, nur Dinge ins Regal zu stellen, die man selbst auch benutzen würde, keine großen Teile wie Sessel oder Fahrräder hier abzustellen und nichts vor oder neben dem Regal zurückzulassen, wenn es irgendwann einmal voll sein sollte.
Sabine Behrens gab den Impuls für das Tauschregal, das im überdachten Wandelgang zwischen der Emmauskirche am Sonnenweg und dem Gemeindehaus aufgebaut wurde. „Die freie Zeit während des Corona-Lockdowns nutzen viele Menschen zum Aufräumen und Aussortieren; andere suchen gerade in dieser Zeit Dinge, für die sie nicht viel bezahlen müssen“, hat die Pastorin der Kirchengemeinde im Süden Langenhagens festgestellt. Sie hatte den Wunsch, diese beiden Gruppen zusammenzubringen – und fand dafür Mitstreiterinnen. „In unseren Quartierstreff kommen immer wieder Menschen mit der Frage, ob sie Dinge, die sie nicht mehr brauchen, bei uns abgeben und anderen zur Verfügung stellen können“, erzählt Annette Körner, Quartiersmanagerin bei Win e.V. in Wiesenau. Aufgrund der räumlichen Bedingungen im Quartierstreff sei das nur schwer möglich; nun freut sie sich, dass sie auf das Tauschregal neben der Kirche verweisen kann.
Mit im Boot des Wert-Voll-Teams ist auch Kirchenkreissozialarbeiterin Jessica Kind: Sie gewann Ehrenamtliche, die regelmäßig nach dem Rechten sehen und das Tauschregal in Ordnung halten wollen. Auch ein paar Regeln sollen dafür sorgen, dass alles gut funktioniert: Für Kleidung, Möbel und größere Mengen an Sachspenden werden andere Adressen in Langenhagen genannt und es gibt dafür auch eine Pinnwand; für die Abgabe größerer Elektrogeräte wird an die passenden Entsorgungsstellen verwiesen.
Bücher seien im Vorraum der Kirche im dort stehenden Bücherregal besser aufgehoben, erklärt Sabine Behrens: „Dort wellt sich das Papier nicht so wie im überdachten, aber offenen Wandelgang.“
Wer das Projekt Wert-Voll unterstützen möchte, sollte sich per Mail oder Telefon an Sabine Behrens wenden: sabine.behrens@evlka.de oder 0511 78 27 98.

 

Hannah ist da! Das Lastenrad fürs Quartier

Mit Hannah, dem praktischen Lastenfahrrad, ist man auch ohne Auto ganz schön mobil. Besonders wenn es darum geht, Lasten aller Art zu bewegen. Zum Beispiel den Einkauf, die Blumenerde für den Balkon oder Getränkekisten. Hannah ist auch ohne Elektromotor leicht zu fahren, hat acht Gänge, einen stabilen Gepäckträger und ist verkehrssicher ausgestattet – inklusive Schloss und Abdeckplane. Und das Beste:

Hannah kann man jetzt auch im Quartierstreff Wiesenau ausleihen. Vorausgesetzt, man hat sie vorher über das Onlineportal www.hannah-lastenrad.de reserviert. Denn die Buchung der Hannah kann nur dort erfolgen. Die Buchung über den Quartierstreff direkt ist nicht möglich. Abholen und zurückbringen kann man die Hannah jeweils am Montag und Mittwoch von 14.00 bis 17.00 Uhr sowie am Freitag von 10 bis 13.00 Uhr.

 

Buchung über www.hannah-lastenfahrrad.de

Abholung und Abgabe: Quartierstreff Wiesenau, Freiligrathstr. 11

 

Hannah ist da! Das Lastenrad fürs Quartier

Mit Hannah, dem praktischen Lastenfahrrad, ist man auch ohne Auto ganz schön mobil. Besonders wenn es darum geht, Lasten aller Art zu bewegen. Zum Beispiel den Einkauf, die Blumenerde für den Balkon oder Getränkekisten. Hannah ist auch ohne Elektromotor leicht zu fahren, hat acht Gänge, einen stabilen Gepäckträger und ist verkehrssicher ausgestattet – inklusive Schloss und Abdeckplane. Und das Beste:

Hannah kann man jetzt auch im Quartierstreff Empelde ausleihen. Vorausgesetzt, man hat sie vorher über das Onlineportal www.hannah-lastenrad.de reserviert. Denn die Buchung der Hannah kann nur dort erfolgen. Die Buchung über den Quartierstreff direkt ist nicht möglich. Abholen und zurückbringen kann man die Hannah jeweils am Montag und Mittwoch von 14.00 bis 17.00 Uhr sowie am Freitag von 10 bis 13.00 Uhr.

 

Buchung: www.hannah-lastenfahrrad.de

Abholung und Abgabe: Quartierstreff Empelde, Löwenberger Str.22

 

 

 

Projekt: Offline war gestern – Schnuppern in die digitale Welt für Seniorinnen und Senioren

Wie geht das eigentlich mit dem Internet? Wie kommt man da rein und was kann ich da machen? Wie schreibt und verschickt man eine E-Mail? Oder haben Sie eine ganz andere Frage?

 

Wir haben Tablets und mobiles Internet. Sie bekommen kostenfrei einen individuellen Kurs mit Horst Polomka. Wenn Sie nicht alleine schnuppern wollen, können Sie auch zu zweit kommen.

 

Interesse? Dann rufen Sie im Quartierstreff an, damit wir mit Ihnen Ihre Schnupperzeit vereinbaren können!

 

Dienstags, 14:30 – 18:00 Uhr

Mittwochs, 08:30 – 12:00 Uhr

 

Die Schnupperstunden finden im Sozialberatungszentrum Ronnenberg (Gruppenraum) statt.

 

Start: 17.11.2020 / Ende: 31.12.2020

 

 

Das Projekt wird durch die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt gefördert. Vielen Dank!

Aktiv und Achtsam im Wohnzimmer – Onlineangebot!

Sanfte Bewegungsübungen, Atemübungen und Meditationstechniken werden zu einem harmonischen Ganzen verbunden, das Körper, Geist und Seele gleichermaßen anspricht. Ziel ist es, mehr Wohlbefinden und Zufriedenheit zu finden!

Die verschiedenen Übungen sind leicht zu erlernen. Sie lassen sich auch problemlos den persönlichen Bedürfnissen anpassen.

Das Angebot wird online per „Zoom“ von Horst Polomka geleitet.

Schwerpunkt des Onlineangebots sind unter anderem Achtsamkeit, Gesundheit und psychisches Wohlbefinden, Stärkung des Immunsystems und Stressreduktion. Ihre Bedürfnisse stehen im Fokus!

Für die Teilnahme benötigen Sie einen Internetanschluss, sowie einen Laptop, PC oder Smartphone. Das Programm „Zoom“ muss nicht auf Ihrem Gerät vorhanden sein- es reicht aus, den von uns zugesandten Link anzuklicken!

Den Link für den Zugang der Veranstaltung bekommen Sie telefonisch oder per Mail! (0511-1226 1713, eichhorn@win-e-v.de)

 Dienstags, 09:00 – 10:00 Uhr per „Zoom“

Das Angebot findet im Rahmen des Projektes „Gesund im Quartier – Gesundheitsprävention für Seniorinnen und Senioren“ statt. Das Projekt wird von den gesetzlichen Krankenkassen in Niedersachsen gefördert und möchte einen Beitrag zu einer gesunden Lebensweise leisten.

Advent im Quartierstreff Wiesenau! Wir suchen Sternchenbastler und Dekoexperten!

Wie in jedem Jahr in der Adventszeit möchten wir die Fenster im Quartierstreff Wiesenau weihnachtlich gestalten.

Dazu brauchen wir tatkräftige Unterstützung: Bis zum 24.11. kann ein gebastelter Stern oder ein anderes weihnachtliches Motiv, welches als Fensterschmuck verwendet werden kann, im Quartierstreff vorbei gebracht oder die gebastelten Werke in unsere Briefkästen neben der Eingangstür zur Freiligrathstr. 11 geworfen werden. Vor dem Treff steht tagsüber außerdem eine Plastikwanne, in die der Adventsschmuck hinein getan werden kann. Mit den gesammelten Basteleien gestaltet das Team des Quartierstreff dann die Fenster des Treffs.

Wir sind schon ganz gespannt, wie vielfältig und bunt der Quartierstreff dann strahlt!