win e.V übergibt die gesammelten Brillen an Projektpartner

Seit 2019 sammelt der Verein win e.V in Wiesenau gebrauchte Brillen und Hörgeräte. Die Idee hat sich als sehr erfolgreich erwiesen und so kamen kamen bereits zum zweiten Mal über 8000 Brillen und Hörgeräte zusammen. die nun dem Projektpartner zu übergeben. Fritz Rohn und Dieter Bergmann machten sich daher noch einmal auf den Weg nach Koblenz zur Sammelstelle „Brillen weltweit.de“. Der Leiter des Projektes, Johannes Klein, nahm die gesammelten Sehhilfen und Hörgeräte in Empfang. Bei einer anschließenden Führung durch die Werkstatt in Andernach (eine von sechs Werkstätten in Deutschland) konnten sich die Überbringer von der weiteren Aufarbeitung überzeugen: Zunächst werden die Brillen gereinigt und klassifiziert, anschließend in Tüten verpackt und mit einem Aufkleber der optischen Werte in einer Datenbank erfasst. Der Versand an die Partnerorganisationen ist eine weitere logistische Herausforderung.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Sonnenbrillen werden beispielsweise in das Himalaya Gebiet versendet. Schon Kinder benötigen dort diese Brillen zum Schutz des Augenlichts vor UV-Strahlung im Hochgebirge. Mit Jordanien, San Salvador und Kamerun wurden weitere Empfänger – Länder konkret benannt. In Afrika helfen die Brillen z.B. älteren Menschen, deren Sehfähigkeit zu schwach ist, durch einfache Arbeiten am Stammesleben wieder teilzunehmen.                                                                                        Brillen die nicht mehr zu verwenden sind, werden in ihre Bestandteile zerlegt und zu 100% recycelt.

Dieses Projekt verdient es gefördert zu werden! Aus diesem Grund sammelt win e.V. in den Quartierstreff – Standorten Empelde und Wiesenau mit Ihrer Unterstützung weiterhin gebrauchte Brillen und Hörgeräte. Vielen Dank an alle, die bereits gespendet haben!

 

 

 

 

Balkon- und Gartenwettbewerb: spannender Jury-Rundgang

Jetzt war es wieder soweit: Die Mitglieder der Jury des Balkon- und Gartenwettbewerbs waren im Quartier Wiesenau unterwegs, um die schönsten Balkone und Gärten zu finden. Bereits zum sechsten Mal putzten Nachbarinnen und Nachbarn ihr kleines oder großes grünes Paradies heraus und gestalteten dieses unter dem Motto „Bunt und stark – gesundes Grün für Leib und Seele“. Den sechs Sinnen Tasten, Fühlen, Sehen, Schmecken, Riechen und dem Gleichgewicht sollten eine besondere Bedeutung zukommen. Und die Jury-Mitglieder Ulrike Pfeuffer, Gerd Schulz, Jonas Gonell, Christine Söhlke (Stadt Langenhagen), Susanne Stöldt (KSG Hannover GmbH) und Anette Körner (Quartiersmanagerin, win e.V.)  bekamen davon so Einiges zu sehen! Da war es gar nicht so einfach, die Gewinner zu ermitteln. „Ich bin begeistert, wie vielfältig und kreativ die Menschen in Wiesenau das Motto umgesetzt haben“, begeisterte sich Gerd Schulz, der sich schon seit einigen Jahren ehrenamtlich bei win e.V. unter anderem in der Jury engagiert.

Wessen grüner und nachhaltiger Einsatz für die Nachbarschaft prämiert wird, erfahrt Ihr beim Herbstfest am 23.10.2022!

 

Großes Ehrenamtstreffen im Quartierstreff Empelde

Da war was los! Am 11.06. trafen sich die bei win e.V. aktiven Ehrenamtlichen aus den beiden Quartierstreffs in Empelde. Bei schönstem Sommerwetter wurde gemeinsam gegessen und die Gelegenheit genutzt, sich näher kennenzulernen und auszutauschen. Wiebke Albrecht trug mit musikalischer Unterstützung dazu bei, dass auch der Spaß nicht zu kurz kam. Alles in allem: ein tolles gemeinschaftliches Erlebnis!

 

„Bunt und stark“ – das Frühlingsfest in Wiesenau

Ein wunderbares Frühlingsfest haben wir am 22.05. in Wiesenau gefeiert! Bei bestem Wetter konnten Nachbarn und Nachbarinnen aus dem Quartier und „um zu“ unter dem Motto „Bunt und stark – Gemeinsam in Wiesenau“ eine Menge erleben, miteinander plauschen, gemeinsam die tolle Atmosphäre genießen und bekannte Lieder mitsingen, mit der die Band Black X für ausgelassene Stimmung gesorgt hat. Wer wollte, konnte auch selbst aktiv und nachhaltig mitwirken. So bleibt die durch die Lebenshilfe angebotene gestaltete Wimpelkette mit solidarischen Zeichen für Frieden und Gemeinschaft auch weiter rund um den Spielplatz in der Liebigstrasse hängen und die Kinder können die beim Angebot der Jury des Balkon- und Gartenwettbewerbs in selbstbemalten Tontöpfen angepflanzten Blumen und Kräuter beim Wachsen bestaunen und verwerten. Ein herzliches Dankeschön an Alle, die das Fest mit ihren Ständen und Angeboten bereichert haben.

Impressionen vom Frühlingsfest:

Schöner Abschluss für das Projekt „Gesund im Quartier“

Bei gesunden Leckereien der Gruppe „Happy Food – Essen, das glücklich macht“, kalten und warmen Getränken und Musik von Michaela und Heinrich haben wir in einer geselligen Runde und Sonnenschein den Abschluss unseren erfolgreichen Projekts „Gesund im Quartier“ auf dem Quartiersplatz gefeiert.

Björn Sassenhausen von der AOK, der unserer Ansprechpartner in Sachen Fördermittel war und das GKV-Lenkungsgremium vertritt, hat gemeinsam mit der Projektkoordinatorin Anna-Marie Eichhorn ein Grußwort für alle Gäste gehalten und die Projektarbeit gelobt.

Wir freuen uns sehr über die Anerkennung des Projekts! Die Ehrenamtlichen sowie Teilnehmende haben das Projekt zu dem gemacht, was es ist! So können die Projektangebote nach Ablauf der Projektlaufzeit ohne Unterbrechung weitergehen! Von Nachbarn – für Nachbarn! Ein herzliches Dankeschön an alle!

 

Starke Nachbarschaft in Wiesenau: Alltagsbegleiter bieten Unterstützung

Sich ehrenamtlich um andere kümmern, Zeit verschenken oder auch mal Begleitung zu Arztbesuchen – schon seit 2016 engagieren sich ehrenamtlich Aktive beim Nachbarschaftsverein win e. V. – Wohnen in Nachbarschaften bei der KSG Hannover GmbH als Alltagsbegleiter und – begleiterinnen in Wiesenau und Umgebung.

Ihr Einsatz für die vorwiegend älteren Menschen ist vielfältig: Je nachdem, was sich die Senioren und Seniorinnen wünschen, wird vorgelesen, gemeinsam gebacken oder gekocht. Beliebt sind auch Spaziergänge oder eine kreative Freizeitgestaltung, wie Handarbeiten. Nach Absprache leisten die freiwilligen Begleiter und Begleiterinnen auch Hilfestellungen bei Behördengängen und Arztbesuchen oder machen Fahrdienste und Einkäufe.

Bei regelmäßigen Treffen tauschen sich die ehrenamtlich Aktiven untereinander aus, bilden sich fort oder Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen anderer Einrichtungen, wie z.B. der Senioren- und Pflegestützpunkt der Region Hannover berichten über ihre Tätigkeit. So verknüpfen sich Wissen und  Zusammenarbeit miteinander.

Sie fühlen sich von dem Angebot angesprochen oder denken, ein Angehöriger könnte davon profitieren? Dann melden Sie sich im Quartierstreff Wiesenau unter der Telefonnummer 0511.8604-216.  Dann werden Senior oder Seniorin und Alltagsbeleiter zusammengebracht, um den „Deckel zum Topf“ zu finden. Die gegenseitige Sympathie ist dazu entscheidend und wird in einem Erstgespräch gemeinsam herausgefunden.

Das Engagement der Alltagsbegleiter und –begleiterinnen aus Wiesenau zeigt, dass Nachbarschaft gelebt wird und Menschen zusammengebracht werden können. Die Unterstützung im Alltag kann für die Senioren und Seniorinnen so auch zur aktiven Teilhabe beitragen und vor Vereinsamung schützen.

 

Mit Mobilisationsübungen aufgewärmt! Gesund im Quartier: Senioren-Sport-Mobil am 14.01.22

Trotz Kälte haben einige Wiesenauer Senioren und Seniorinnen beim Senioren-Sport-Mobil mitgemacht und hatten richtig Spaß! Eine Wiesenauerin hat zum Schluss gesagt: „Gut, dass ich doch da war! Bei dem Wetter hatte ich eigentlich keine Lust, aber mir wurde schnell warm und es hat sehr viel Spaß gemacht. Ich komme auf jeden Fall wieder!“.

Nach einem Namensspiel zum Kennenlernen haben wir unsere Gelenke mobilisiert, Denksport gemacht und Minigolf gespielt. Mit dem großen Schwungtuch haben wir zum Abschluss nochmal richtig gelacht! Ein gelungener Start in das Wochenende.

Ein herzlicher Dank geht an unseren neuen Ehrenamtlichen Friedrich, der die Spiele aufgebaut und angeleitet hat.

Wir treffen uns alle 14 Tage Freitags um 10:00 Uhr vor dem Quartierstreff Wiesenau. Das nächste Treffen ist am 28.01.22!

 

Lust mitzumachen? Kommen Sie gerne dazu!

Fragen? Rufen Sie gerne an:

win e.V., Projekt Gesund im Quartier
Anna-Marie Eichhorn
Telefon: 0511. 1226 1713
Email: eichhorn@win-e-v.de

Lebenshilfe, Projektkoordination Sport
Ann-Kathrin Wachenhausen
Telefon: 0511. 96699 71
Email: wachenhausen@lh-lw.de

Blitz und Blank

Die erste Woche im neuen Jahr gehört fast schon traditionell dem Aufräumen und Putzen im Quartierstreff Wiesenau. Auch in diesem Jahr haben viele fleißige Helferlein dazu beigetragen, dass der Quartierstreff wieder glänzt. Nicht nur die Küche wurde ordentlich gesäubert und neu das Geschirr und Besteck wieder eingeordnet, auch der Materialraum, der Materialschrank und sogar die beiden Kellerräume wurden ausgeräumt, geputzt und wieder eingeräumt. Dank Gerds mitgebrachtem Werkzeugkoffer konnten sogar noch mehr Kellerregale aufgestellt und defekte Bretter repariert werden. Trotz der Anstrengungen hat es viel Spaß gemacht!

So vielfältig, wie die Aufgaben zum Aufräumen waren auch die fleißigen Hände von Andrea, Petra, Ulrike, Ines, Gerd, Abdul und Gunter dabei! Vielen Dank für die tolle Unterstützung!

„Drücken bis der Arzt kommt…“

… was sich lustig anhört, kann Leben retten!

Lebensrettende Maßnahmen und Anderes übten gestern Nachmittag 12 ehrenamtlich Aktive bei dem Kurs „Fit für 1. Hilfe“. Die als Alltagsbegleiter bei win e.V. oder den „Helfenden Händen“ bei der Diakonie Hannover-Land Engagierten konnten in vier Stunden so Einiges über Erkrankungen oder Unfälle und der richtigen Hilfeleistung lernen, bzw.- auffrischen.

Viele Fragen wurden gestellt und Frau Müller vom DRK hat sie alle beantwortet! Trotz des ernsten Themas  kam der Spaß nicht zu kurz.

Ein großes Dankeschön an Frau Müller, die uns mit ihrer erfrischenden Art durch die vielseitigen Themen geführt hat, an die Elisabethgemeinde, in deren Räumlichkeiten wir den Kurs corona-konform durchführen durften, an Jessica Kind von der Diakonie Hannover-Land für die tolle Organisation und an alle Teilnehmenden, die durch ihre Fragen und ihr Mitmachen den Kursbereichert haben!

 

Wini hat ein neues Zuhause – auf Zeit

Wie in jedem Jahr hat Wini seit der Weihnachtsfeier der im Quartierstreff Wiesenau ehrenamtlich Aktiven ein neues Zuhause. Nun ist sie schon zum fünften Mal umgezogen!

Diesmal wohnt sie bis Ende nächsten Jahres bei Gunter und Elke. Und da gefällt es ihr auch wieder richtig gut! Wini hat sich gleich wohl gefühlt und auch schon Besuch bekommen.

Wir sind gespannt auf weitere Grüße und Bilder…